Richtig liegen!

von Dr. Erhard-Günter Mertz
Internist
Dozent für Physikalische und Rehabilitative Medizin an der Charité Berlin.
Ausbilder und Spezialist für Chirotherapie und Akkupunktur.

Für das Ausruhen von Körper und Seele ist die richtige Matratze unverzichtbar.

Richtiges Liegen auf richtigen Unterlagen trägt sehr viel zur Vermeidung und behandlung von Kopf-, nacken-, Kreuz- und Gelenkschmerzen sowie Schwindel und Schlafstörungen bei.

Die gemeinsame und wechselseitige Kreativität von Ärzten, Therapeuten und Betten-/Matratzen-Spezialisten ist dabei essentiell.

 

Die medizinische Beratung zielt dabei auf:

  •     Entspannung der Muskulatur, Entlastung der Gelenke und der Bandscheiben.
  •     Achsengerechte Lagerung der Wirbelsäule (entsprechend  etwa der "Normalhaltung" im Stehen).
  •     Vermeidung des sogenannten "Hängematten"-Effekts.
  •     Verhinderung lokaler Gefäß- und Gewebskompressionen.

 

Die ergonomischen Anforderungen an die Matratze sind:

  •     Richtiges Material (nicht zu hart, fest und doch nachgiebig) zur Anpassung an Gewicht, Körperkontur, Körperwärme, Haltung und Alter.
  •     Gekonnte Materialkombinationen zur differenten Gewichtsaufnahme bestimmter Körperregionen und Vermeidung punktueller Belastungen (z.B. Schulter und hüften).

Mein persönliches Fazit: Je besser die Matratze, desto besser sind Schlaf und leistung und um so geringer Schmerz und schwindel.

Quelle: Werkmeister Matratze 2008/9