Eine Matratze sollte den persönlichen Bedürfnissen des Schlafenden - Erwachsene und Kinder - angepaßt werden!

Sie darf weder zu hart noch zu weich sein.
ie muß in bestimmten Bereichen stärkeren Belastungen nachgeben, beispielsweise durch den Druck von Schultern und Becken.
ie leichteren Körperpartien hingegen müssen durch die Matratze gestützt werden. Diese Eigenschaft nennt sich Punktelastizität.

Ob die Matratze den persönlichen Bedürfnissen entspricht, ermittelt man am besten durch Probeliegen kombiniert mit einer qualifizierten fachlichen Beratung.

Die verschiedenen Eigenschaften einer Matratze sind bei der Kaufentscheidung wesentlich.
Jeder Mensch bevorzugt ein anderes Material, ob nun Latex, Kaltschaum oder Federkern.

Auch die Unterfederung (z. B. Lattenrost) der Matratze ist sehr wichtig, denn nur im Zusammenspiel von beidem entsteht die individualisierte Qualität, die uns gut schlafen läßt.
Wer während des Schlafens stark schwitzt, braucht eine Matratze mit besonders guter Feuchtigkeitsregulation.
Rückengeschädigte brauchen ein ganz besonders optimiertes und auf den Menschen individuell abgestimmtes Bettensystem.

Auf all diese Kriterien geht Ihr Betten Diehl Fachberater bei Ihrem Matratzenkauf intensiv ein. Testen Sie den Unterschied!

Werkmeister

Komfortschaummatratze

Komfortschaummatratze

Latextmatratze

Latextmatratze

Taschenfederkernmatratze

Taschenfederkernmatratze

Babymatratze LittleSunshine

Babymatratze LittleSunshine

Topper

Topper