Ihre Bandscheiben haben eine Chance verdient!

von Prof. Dr. Hans-Joachim Wilke

Die Nacht ist auch für die Bandscheiben die Phase der Regeneration.
Denn tagsüber sind sie meist schwer unter Druck - beim Stehen, Gehen, Sitzen, Lastenheben, etc. Beim Stehen zum Beispiel tragen die Bandscheiben ca. 80% der Last. Dies alles führt dazu, dass die Bandscheiben im Laufe des Tages um etwa 10% ihrer Höhe gestaucht werden.

Im Liegen können sich die Bandscheiben wieder mit Nährflüssigkeit füllen - sie saugen sich dann praktisch voll wie ein Schwamm und dehnen sich wieder zu Ihrer ursprünglichen Größe aus.
Voraussetzung ist aber, dass die Wirbelsäule möglichst optimal entlastet wird, d.h., sie muss entsprechend ihrer natürlichen Krümmung gelagert werden.

Besonders der Schulter- und Becken- bzw. Lendenwirbelbereich ist hier von Bedeutung. In diesen Bereichen kommt es am häufigsten zu Überdehnungen, unnatürlichen "Verbiegungen" oder Druckstellen. Und das behindert dann die notwendige Regeneration. Das gilt im übrigen auch für die entsprechenden Muskelpartien.

Unsere Forschungen haben aber noch eine zweite wichtige Erkenntnis geliefert: Auch die Bewegung im Schlaf ist wichtig.

Denn biomechanische Strukturen wie Muskeln, Knochen usw. brauchen wechselnde Belastungen und Beanspruchungen, damit diese Strukturen gestärkt werden. Werden sie unterfordert, bauen sie sich ab. Das heißt wiederum für das Liegen, dass die Unterlage nicht zu weich sein sollte, damit sich der Körper möglichst ungehindert entsprechend der natürlichen Schlafmotorik bewegen kann.
Der Körper weiß, wann er die Position wechseln will - und dieser Positionswechsel wird erschwert, wenn der Körper insgesamt zu tief einsinkt.

Richtiges Liegen kann also ein wichtiger Baustein für mehr Lebensqualität sein - zum einen durch die mögliche Linderung von Rücken-Beschwerden, zum anderen ist es eine sehr entspannende Form der Gesundheitsvorsorge.

Prof. Dr. Hans-Joachim Wilke forscht am Institut für Unfallchirurgische Forschung und Biomechanik der Universitä Ulm (www.biomechanics.de).